Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Die Veranstaltung ist leider schon ausgebucht!

Stettin ist mit seinen knapp 410.000 Einwohnern die Hauptstadt der polnischen Woiwodschaft Westpommern. Die kreisfreie Großstadt ist die siebtgrößte Stadt Polens und ein sehr beliebtes Reiseziel für Deutsche und Polen. Sie bildet den Schwerpunkt des deutsch-polnischen Ballungsraums in der Grenzregion. Die Stadt Stettin, mit über 760.000 Einwohnern im gesamten städtischen Ballungsraum, soll zu einer europäischen Metropolregion mit rund einer Million Einwohnern entwickelt werden. Doch wie soll dieser Schritt erfolgen? Ist Stettin ein wegweisendes Beispiel unter den polnischen Großstädten? Welche Chancen und Risiken sind mit dieser rasanten Entwicklung für die Stadt und die Grenzregion verbunden? Können Kunst und Kultur der Motor der Stadtentwicklung sein? Und welche Rolle spielt dabei das deutsche Kulturerbe? Welche Themen sind in den kommenden Jahren für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit von Bedeutung?

Diese und andere Fragen diskutieren wir mit Ihnen am Themenabend Stettin/Szczecin –

Die schöne Unbekannte. Veranstalter sind das Land Brandenburg und das Deutsche Kulturforum östliches Europa. Das Deutsche Kulturforum östliches Europa engagiert sich für die Vermittlung deutscher Kultur und Geschichte des östlichen Europa. Dabei sind alle jene Regionen im Blick, in denen Deutsche gelebt haben oder bis heute leben.

Die eingeladenen Expertinnen und Experten und wir freuen uns darauf, mit Ihnen in der Vertretung des Landes Brandenburg über die Universitätsstadt Stettin zu diskutieren und uns auszutauschen.

 

Begrüßung:

Martin Gorholt – Staatssekretär, Bevollmächtigter des Landes Brandenburg beim Bund und Beauftragter für Internationale Beziehungen

MinDirig i. R. Winfried Smaczny – Vorstandsvorsitzender des Deutschen Kulturforums östliches Europa

Filmvorführung:

Metropolenreport Stettin, ARTE 2017.

Podiumsgäste:

Piotr Krzystek – Stadtpräsident von Stettin/Szczecin

Anne Quart – Staatssekretärin für Europa und Verbraucherschutz, Ministerium der Justiz und für Europa und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg

Ines Küster – Teilnehmerin des Schreibworkshops des Kulturforums über Stettin/Szczecin

Bogdan Twardochleb – Journalist des »Kurier Szczeciński«

Einleitend zur kurzen Vorstellungsrunde und der Begrüßung der Gäste durch Staatssekretär Martin Gorholt wird Herr Winfried Smaczny, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Kulturforums östliches Europa, eine Eröffnungsrede über die Stadt Stettin halten. Moderiert wird der Themenabend
von Dr. Jan Musekamp von der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt/Oder.

Musikalisch wird der Abend durch den Kammerchor der Kunstakademie Stettin untermalt.

Anschließend findet ein Empfang im Foyer der Landesvertretung mit Präsentationsständen zur Stadt Stettin/Szczecin statt.

Die Veranstaltung wird simultan gedolmetscht.