Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Am 4.11.2016 beschloss der Bundesrat die Reform der Grundsteuer. Die geltenden Grundstücksbewertungen mit den Einheitswerten von 1964 bzw. 1935 sorgen bislang für eine Ungleichbehandlung der Steuerzahler. Eine verfassungsfeste und gerechte Neugestaltung der Grundsteuer soll Rechtssicherheit bringen. Das Ministerium der Finanzen des Landes Brandenburg initiiert zu diesem aktuellen Thema eine Podiumsdiskussion, um mit verschiedenen Interessengruppen ins Gespräch zu kommen.

Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Kommunalpolitiker, Vertreter der Immobilienwirtschaft, Vereine, Verbände, Mittelstandsunternehmen und Finanzreferenten.

Veranstalter: Ministerium der Finanzen des Landes Brandenburg

PROGRAMM:

Begrüßung
Martin Gorholt, Bevollmächtigter des Landes Brandenburg beim Bund in Berlin

Statement
Daniela Trochowski, Staatssekretärin im Ministerium der Finanzen des Landes Brandenburg

Podium
Peter-Jürgen Schneider, Finanzminister des Landes Niedersachsen
Susanna Karawanskij, Mitglied des Bundestages, Fraktion DIE LINKE,
Dr. Rainer Radloff, Mieterbund Land Brandenburg, Vorsitzender des Vorstandes
Volker Theobald, Pro Potsdam GmbH, Bereichsleiter Finanzen
Uwe Zimmermann, Deutscher Städte- und Gemeindebund, stellvertretender Hauptgeschäftsführer

Ihre Anmeldungen richten Sie bitte per E-Mail bis 10. Januar an Gabriele.Liehmann@mdf.brandenburg.de