Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Es werden gezeigt: Werke von Gerhard Göschel und Ulrike Hogrebe

Kleine Nachrichten, winzige Mitteilungen, graffitiähnlich eingefügt in große, nebeneinander oder gegeneinander gestaffelte Farbfelder – das sind die Werke von Ulrike Hogrebe. Die studierte Malerin aus Gollenberg liebt das kleinste Format ihrer skurrilen, hintergründigen Figurationen, gewissermaßen die Miniatur der angedeuteten Ereignisse, die auf ihre Art eine „innere Ruhe“ vermitteln.

Gerhard Göschel, Kleines Buch III

Gerhard Göschel restaurierte und baute mit seiner Frau einen alten Dreiseitenhof in Zollchow/Galm im Jahre 2000 aus. Im Kunsthof Galm finden seitdem kulturelle, die Künste verbindende Veranstaltungen statt. Auf den jährlichen “Galmer Hofkulturen” wurden Göschels Werke zusammen mit denen anderer Künstler gezeigt.

Nun präsentieren Gerhard Göschel und Ulrike Hogrebe gemeinsam ihre Werke „Havelländer Hofkulturen“ in der Landesvertretung Brandenburg in Berlin. Am 30. August 2018 wird die Ausstellung im geschlossenen Kreis eröffnet.

Während der Vernissage wird das Musikstück „Landschaft B“ für Klarinette (gespielt von Sabina Matthus-Bébié) des in Brandenburg lebenden Komponisten Helmut Zapf uraufgeführt.

In Kooperation mit dem Landkreis Havelland werden die Werke in der Landesvertretung bis zum 5. September präsentiert.

Die Ausstellung kann vom 31. August bis 5. September 2018 täglich besucht werden:

Freitag, 31. August, 10-16 Uhr,

Samstag bis Sonntag, 1. bis 2. September, 11-16 Uhr,

Montag bis Mittwoch, 3. bis 5. September, 10-18 Uhr.