Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Vor 500 Jahren veränderte Martin Luther mit der Veröffentlichung seiner 95 Thesen sowohl die Kirche als auch die Welt nachhaltig. Auch wenn Brandenburg nicht das Kernland der Reformation war, so geschahen reformationsgeschichtlich bedeutsame Ereignisse auf dem Boden des heutigen Bundeslandes. Sie hatte tiefgreifende Folgen für die Mark Brandenburg, prägte die Lebenswirklichkeit der Zeitgenossen und die weitere Geschichte. Kulturland Brandenburg 2017 hat die Reformation vor Ort und ihre Folgen für das Alltagsleben der Menschen, für ihren Glauben, ihre Lebensgestaltung und ihr Verhältnis zur Gesellschaft in den Blick genommen.

Zum Abschluss des Themenjahres zieht Kulturland Brandenburg gemeinsam mit seinen Projektpartnern Bilanz und berichtet über den Erfolg der zahlreichen Ausstellungen, Konzertreihen und Projekte zur kulturellen Bildung.

Gäste der Pressekonferenz:

  • Kathrin Schneider, Ministerin für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg
  • Dr. Ulrike Gutheil, Staatssekretärin im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg
  • Christian Heinrich-Jaschinski, Landrat des Landkreises Elbe-Elster
  • Dr. Martin Wilke, Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt (Oder)
  • Hathumar Drost, Geschäftsführer Complan GmbH, Geschäftsstelle der Arbeitsgemeinschaft Städte mit Historischen Stadtkernen des Landes Brandenburg

Moderation:
Brigitte Faber-Schmidt, Geschäftsführerin der Brandenburgischen Gesellschaft für Kultur und Geschichte gGmbH, Kulturland Brandenburg

Bei einem anschließenden Empfang ziehen die Projektpartner aus dem ganzen Land Bilanz und lassen das Jahr gemeinsam ausklingen.

Alle Informationen zum Themenjahr Kulturland Brandenburg 2017 „Wort & Wirkung. Luther und die Reformation in Brandenburg“ sind unter www.kulturland-brandenburg.de zu finden.

Bitte richten Sie Ihre Anmeldung an b.faber@kulturland-brandenburg.de.

Veranstalter:
Brandenburgische Gesellschaft für Kultur und Geschichte gemeinnützige GmbH, Kulturland Brandenburg