Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

„Digilog“ ist ein Forschungsverbund zur Weiterentwicklung der medizinischen Versorgung im Land Brandenburg aus insgesamt 37 Partnern, der im Zuge des Aufbaus des Gesundheitscampus Brandenburg gemeinsam mit zwei anderen Forschungsverbünden entstand. Er steht für “Digitale und analoge Begleiter für eine alternde Bevölkerung”. Schnittstelle und Umspannwerk ist ein gemeinsames ‘eHealth Center’ für alle einlaufenden digitalen und analogen, gesundheitsbezogenen Daten.

Ziel ist, die Versorgung chronisch kranker Menschen mit Tools der Digital Health und multidisziplinären Kooperationen zu erneuern. „Digilog“ arbeitet an einem Hybridmodell aus konventionellem Basisnetzwerk und mobilen, im besten Sinne patientennaher Diagnostik, um gleichzeitig personalisierte und ressourcenschonende Versorgung zu realisieren. Philosophie ist das ‘boundaryless hospital’, also die wohnzimmertaugliche Mikro-Medizintechnik.

Nach zwei Jahren Laufzeit des Forschungsverbunds findet nun der „1. digilog-Kongress“ statt. Es soll ein aktueller Überblick über „digilog“ und einen Ausblick auf „digilog 2.0“ als Relaunch des kommenden Verbundvorhabens und seiner Projekte gegeben werden. Hierzu werden Experten aus „digilog“-Teilprojekten und den verschiedensten Fachbereichen eingeladen, um ein Forum bereitzustellen, sich interkollegial über die sich weiter entwickelnde gesundheitswissenschaftliche Landschaft Brandenburgs und die aktuellen Resultate von „digi-log“ auszutauschen.

Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur, Dr. Martina Münch wird die Teilnehmer in der Landesvertretung Brandenburg begrüßen.

Einzelne Themenschwerpunkte werden u.a. sein:

Ambulante Gesundheitsversorgung im ländlichen  Raum Konvergenz digitaler Gesundheitsanwendungen und Gesundheitskompetenz IT-Architektur eines Boundaryless Hospital: Herausforderungen und Lösungsansätze Künstliche Intelligenz für die Analyse biomedizinischer Daten Nicht-invasive Blutdrucküberwachung im Ohr Smartphone-Mikroskopie und Bildanalyse Anmeldungen unter veranstaltungen@lv.brandenburg.de